Allgemein Hefezopf backen Plätzchen, Kuchen und mehr... Rezeptideen

GIOTTO-Hefezopf: Mein Favorit zum Kaffee…

In diesem Beitrag möchte ich Dir zur Abwechslung mal ein Rezept für GIOTTO-Hefezöpfe präsentieren, die nicht nur lecker, sondern noch dazu wunderbar einfach nachzubacken sind…

Benötigte Zutaten:

  • 1/2 Würfel Frischhefe
  • 250 ml lauwarme H-Milch
  • 90 g Zucker
  • 500 g Weizenmehl (Type 405)
  • 1 frisches Ei (Größe M)
  • 1 gehäufter TL Speisesalz
  • 80 g Butter
  • 50 g gehackte, geröstete Haselnüsse
  • 3-4 EL (Back-)Kakao
  • 3 Stangen GIOTTO
  • Hagelzucker (nach Belieben)

Zuerst muss die zerbröckelte Hefe mit ca. 6 EL der lauwarmen Milch sowie dem Zucker vermengt werden, sodass sich sowohl der Zucker als auch die Hefe komplett in der Milch lösen. Anschließend wird ein aufgeschlagenes und verquirltes Ei, wovon drei Esslöffel separat in einem abgedeckten Schälchen im Kühlschrank aufbewahrt werden, nach und nach die restliche Milch und das Mehl mit dem Salz zu einem glatten Teig vermischt.

Damit sich der Teig später besser verarbeiten lässt, muss diesem Rohteig schließlich die gesamte weiche Butter hinzugeführt werden. Von diesem Teig wird nun in etwa ein Drittel abgenommen. Die restliche Teigmasse wird dann mit dem (Back-)Kakao und zerbröselten GIOTTO-Kügelchen vermengt.

Dem hellen Teig werden lediglich die gemahlenen Haselnüsse untergemischt.

Anschließend müssen beide Teige für eine Stunde, in jeweils einem (mit Frischhaltefolie) abgedeckten Gefäß, ruhen. Hierfür empfiehlt sich ein warmer Platz (ca. 24°C)! Währenddessen sollte sich das Volumen der Knetmasse in der Regel verdoppelt haben.

Darauf folgend ist der dunkle Kakaoteig in jeweils zwei gleich große Teigstücke zu unterteilen. Aus den drei Teigmassen könnt Ihr dann lange und gleichmäßig runde Stränge formen . Hieraus flechtet man dann den Zopf etc., wobei die einzelnen Stränge nur leicht verflochten werden sollten, damit auch nach dem Backvorgang eine klar strukturierte Form erhalten bleibt. Um letzten Endes ein Auseinanderfallen der einzelnen Stränge zu verhindern, ist es vorteilhaft, die Enden leicht verdreht zusammenzudrücken!

DSCN1295
Da ist für jeden was dabei – „Black and White“…
Die nun fertigen Zöpfe sollten noch einmal für 10 Minuten ruhen, währenddessen bereits der Backofen auf 180°C Umluft gut vorgeheizt werden kann. Mit dem zurückgelegten zerquirlten Ei werden die Hefezöpfe im Anschluss eingepinselt, um eine lecker glänzend braune Oberfläche zu erzielen.

Schlussendlich kann man ein wenig Hagelzucker auf der Teigoberfläche verteilen und dann steht dem rund 20-minütigem Backvorgang auf der zweiten Schiene von unten nichts mehr im Wege – guten Appetit! -> Hefezöpfe eventuell nach 10 Minuten im Ofen mit Alufolie abdecken, um den schönen Kontrast zwischen den weißen und schwarzen Strängen beizubehalten…

 

Über Martin

Bloggen ist meine Passion - ständig bin ich dabei auf der Suche nach immer neuen Produkttrends, Reiseimpressionen oder Rezepten...dabei schreibe ich unabhängig über alles, was mich gerade fasziniert! Du hast Fragen oder Anregungen? Kein Problem, schreib`mir doch einfach;-)

0 comments on “GIOTTO-Hefezopf: Mein Favorit zum Kaffee…

Gefällt Dir, was Du liest? - Hinterlasse einen Kommentar!!;-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: